Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 

Territoriale Unterschiede innerhalb Europas durch individuelle Lösungen überwinden

Grundsatz der Nachhaltigkeitsziele ist es, niemanden zurückzulassen und kein Gebiet zu vernachlässigen. Es geht um Lebensqualität für jede und jeden, egal wo man lebt sowie darum sicherzustellen, dass die positiven Effekte dieser Entwicklungen allen Orten und Menschen zugutekommen. Tauschen Sie sich mit uns aus: Wie können wir verhindern, dass räumliche Ungleichheiten Europa und seine Menschen auseinanderdividieren?

Raum: Tirol
Format: Podiumsdiskussion
Simultanübersetzung: EN / FR / DE / ES
Eingeladene ReferentInnen:
-Elisa Ferreira, EU-Kommissarin für Kohäsion und Reformen
-Stéphane Troussel, Präsident des Seine-Saint-Denis-Departments (Frankreich)
-Younous Omarjee, Vorsitzender des Ausschusses für Regionale Entwicklung des Europäischen Parlamentes
-Lamia Kamal Chaoui, Direktorin – OECD Zentrum für Unternehmertum, KMU, Regionen und Städte
-Carlos Martinez Minguez, Bürgermeister von Soria (FEMP – Spanien)